Produkttest: Oral-B/blend-a-med Pro-Expert Zahncreme Tiefen-Reinigung

Dank dem den Lesern und Leserinnen hier sicherlich bekannten Portal for me kam ich in den Genuss, eine neue Zahncreme vor der endgültigen Markteinführung, welche inzwischen vor einigen Tagen stattgefunden hat, kostenlos zu testen. Ich gebe zu, zunächst war ich mehr als skeptisch, hat doch sicher jede(r) von uns schon einmal die als ultimativ, neuartig und absolut unvergleichlich gut angepriesene Zahncreme der Firma xxx (an dieser Stelle kann man wohl jede beliebige einfügen) getestet – leider meist nur mit wenig bis gar keinem Erfolg. 

Entsprechend war auch meine Begeisterung, ausgerechnet Zahncreme zum Testen zu bekommen. Konnte es nicht das neue, tolle Make Up sein, das einen von einer Minute auf die andere sagenhafte 15 Jahre jünger erscheinen lässt, gleichzeitig noch die Poren verfeinert, die Haut pflegt und eine schöne Tasse Kaffee kocht, während man sich schminkt? Nein, Zahncreme. So weit, so gut.

blend-a-med-pro-expert

Produkttest: blend-a-med pro-expert Zahncreme mit löslichen Microaktiv-Kügelchen und Tiefenreinigung

Zähne sind ausreichend vorhanden, also stand dem ausgiebigen Test auch nichts mehr im Wege. Als das Paket ankam war ich schon mal positiv überrascht, denn es war eine relativ große Schachtel, hochglanz-.weiß und äußerst vielversprechend. Im Inneren gab es dann 10 Minitübchen zum Verteilen an Freunde und Bekannte und eine normalgroße Tube der neuen Zahncreme, sowie die passende Zahnseide in kleinen Einmal-Packungen, das alles wunderschön verpackt mit minzblauem Seidenpapier.

Viel Verpackung für ein bissel Zahncreme, aber man wollte wohl gleich mal Eindruck schinden, was auch gelungen ist, auch wenn ich angesichts der Papiermenge, die gerade in der Altpapier-Tonne landet, leise seufze… Da ich aber kein militanter Öko bin freue ich mich dennoch über die schöne Verpackung und vertage das Fluchen ob des Abtransports zum Wertstoffhof auf ein andermal.

Klar, dass ich vor lauter Neugierde sofort zur Zahnbürste greife und die neue Creme gleich ausprobieren muss 🙂

Die Bürste leicht angefeuchtet und mit einer ordentlichen Ladung Zahncreme beladen stehe ich also voller Freude im Bad. Die Freude war nur von kurzer Dauer, denn offensichtlich ist diese neue Zahncreme viel, viel sparsamer als meine gewohnte Marke. Mein Mund fühlt sich an als sei er mit einer Mischung aus Schaum und Sand gefüllt. Also spucke ich die Hälfte aus und starte einen weiteren Versuch. Schon besser. Die Mikrokügelchen brauchen wohl etwas mehr Wasser als normale Zahncreme, fühlen sich aber, wenn man sie ausreichend befeuchtet, richtig gut an. Der Geschmack ist frisch und angenehm und… nunja – es ist Zähneputzen, was soll man dazu schon noch groß sagen? Es schrubbt sich wunderbar. Ich verwende übrigens eine mechanische Handzahnbürste. Meine elektrische ist beim letzten Umzug wohl irgendwo eingepackt und seither nicht mehr gesichtet worden 😉

Die Reste lassen sich leicht ausspülen und im Mund bleibt ein Gefühl zurück, das mich ehrlich gesagt komplett baff im Bad stehen lässt. Es ist… frisch… und sauber… und glatt und wohlschmeckend, nicht süß und auch nicht scharf wie viele andere Zahncremes, nein, einfach ein wunderbar geputztes, sauberes Mundgefühl. Das Tolle daran ist, dass das auch noch Stunden später, sogar nach dem ein oder anderen Snack anhält.

Ähnliches konnte ich bisher nur nach einer professionellen Zahnreinigung beim Zahnarzt erleben. Ich bin wirklich vollkommen überzeugt. Eine richtig gute, durchdachte Sache, diese Zahncreme.

Auch in den nächsten Tagen benutze ich ausschließlich die neue Blend-a-med Pro Expert und bei jedem Mal bin ich noch zufriedener. Die richtige Menge und auch das richtige Verhältnis von Zahncreme zu Wasser hat man schnell raus. Bei sehr trockenem Mund muss man die Bürste nach 1-2 Minuten nochmal kurz unters Wasser halten, aber ansonsten: pferfekt.

Eine einzige Sache habe ich zu bemängeln: die Zahncreme wird bei warmen Temperaturen sehr schnell flüssig und fließt dann von der Bürste. Ich habe das an einem sehr hektischen Morgen herausgefunden, als ich, schon in kompletter Arbeits-Montur mit schwarzem Oberteil, noch kurz mit “gelandener” Zahnbürste aus dem Bad gestürmt bin, weil ich was vergessen hatte. Flupps war da ein großer, weißer Tropf-Fleck auf meinem frischen Oberteil. Klar, dass sowas passiert, wenn man sowieso schon spät dran ist. Darauf solltet Ihr also achten: immer schön die Bürste waagerecht halten oder besser gleich losputzen.

Fazit: der Test hat sich mehr als gelohnt, ich habe eine neue Lieblings-Zahncreme und auch einige Freunde konnten dank der mitgelieferten Probetübchen testen, mehrere sind sogar, wie ich, umgestiegen. Insofern: wer gerne saubere Zähne hat, die sich auch so anfühlen, ist mit der blend-a-med Proexpert gut beraten.

Bewertung: 4,5 von 5 Sternen. Abzug gab es einzig für die Tropfneigung bei warmen Temperaturen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Get Adobe Flash player Plugin by wpburn.com wordpress themes