Anleitung: wie man Molds mit Knetsilikon selber macht

Im letzten Video habe ich Euch gezeigt, wie man mit flüssigem 2-Komponenten-Silikon eine Mold, also eine Gießform, herstellt. Noch einfacher in der Anwendung und vor allem für Gegenstände, die keine glatte Rückseite haben und die man deshalb nicht auf einer glatten Oberfläche aufkleben kann (wie man es für das Abformen mit flüssigem Silikon muss), geeignet, ist 2-Komponenten-Knetsilikon. Um aus Knetsilikon eine Mold zu machen braucht Ihr folgendes:

  • 2-Komponenten Knetsilikon – bekommt man in der Kategorie “Zahntechnik-Bedarf” bei ebay oder in Online-Shops. Meines heißt “Awasil 70” und hat die Härte 70. Härteres solltet Ihr nicht nehmen, das 70er ist schon grenzwertig und feine Sachen lassen sich nur sehr schwer entformen.
  • Feinwaage – idealerweise eine mit 0,01g-Einteilung und TARA-Funktion
  • Plastiklöffel – zum Entnehmen des Silikons aus seinen Töpfchen. WICHTIG: niemals die Löffel vertauschen. Schon die kleinste Menge der jeweils anderen Komponente als Verunreinigung lässt Euer Silikon kaputt gehen. Also sauber arbeiten!
  • Form-Ring (Gußring) als äußere Begrenzung der Form. Ich verwende gerne Ausstechformen aus Metall oder Plastik. Die sind billig zu bekommen, in verschiedenen Größen erhältlich und haben für die meisten Sachen, die man abformen will, die perfekte Höhe.
  • Optional: ein Stück transparentes Plastik als Unterlage – wenn Eure Arbeitsunterlage sowieso glatt, fettfrei und nicht saugfähig ist könnt Ihr auch direkt auf der Unterlage arbeiten. Das Knetsilikon geht sehr leicht wieder ab und verfärbt normalerweise nichts.
Wichtig: Diesmal braucht Ihr KEINE Latexhandschuhe, denn Silikon und Latex vertragen sich nicht. Das Latex verändert massiv die Aushärte-Zeit des Knetsilikons und die ist sowieso schon extrem kurz. Wenn Ihr lieber Handschuhe tragen wollt, dann solltet Ihr welche aus Vinyl nehmen. Gibt es in Apotheken oder – wer hätte das gedacht – bei eBay. Ansonsten könnt Ihr das Knetsilikon auch mit bloßen Händen kneten (nachher aber waschen, versteht sich), allerdings wird es laut Hersteller dadurch auch etwas schneller fest als normalerweise. Also arbeitet schnell und sauber, dann klappt alles. So – und hier das Video, das Euch genau zeigt, wie Ihr die Molds anfertigt:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Get Adobe Flash player Plugin by wpburn.com wordpress themes