Category: Erkrankungen und Vorsorge

Schlechtere Augen dank Brille?

Brillen sind heutzutage kein Problem mehr, teilweise sind sie sogar – in diesem Fall dann oft sogar mit Fensterglas – ein modisches Accessoire. Die Frage, die einen als Brillenträger »mit Sehstärke« allerdings vor allem dann umtreibt, wenn man sie nicht unbedingt braucht, ist, ob man mit dauerndem Tragen einer Brille der Verschlechterung der Sehkraft (Fachbegriff Sisus) Vorschub leistet.

Die beiden Großen – Weit- und Kurzsicht

Fehlsichtigkeit ist nicht gleich Fehlsichtigkeit. Zur Beantwortung der Frage, ob Brillen die Augen schlechter machen, schauen wir uns erst einmal die verschiedenen Fehlsichtigkeiten an.

Wunderschön und brandgefährlich: das Herkuleskraut

2008 war sie die Giftpflanze des Jahres und jedes Jahr kommt es zu Zwischenfällen mit einer beeindruckenden und weit verbreiteten Pflanze, dem Herkuleskraut, auch Riesenbärenklau oder Herkulesstaude genannt.

Die Pflanzen sind wirklich imposant und faszinieren schon allein durch ihre schiere Größe. Schon im Frühsommer können sie bis zu 3m hoch aufragen und tragen als Krönung einen riesigen Schirm aus weißen Blütendolden.

Gefährlich bei bloßem Berühren: Der Riesenbärenklau

Gefährlich bei bloßem Berühren: Der Riesenbärenklau

Vor allem Kinder werden vom Herkuleskraut geradezu magisch angezogen, fühlen sie sich unter den mächtigen Stängeln und den riesigen Blättern doch wie Zwerge in einer Phantasiewelt. Nicht zu vergessen dass die Stengel vermeintlich tolle Schwerter abgeben… 🙁

Leider ist diese Pflanze gar nicht toll und verursacht schwere Verbrennungen. Alle Pflanzenteile enthalten Furanocumarine, die unter Einfluss der UV-Strahlung des Sonnenlichts schwere Reaktionen auslösen.

Nicht auf die leichte Schulter nehmen: Durchfall bei Kindern

Anzeige

Kein besonders schönes Thema, dennoch sollte man einige Dinge über Durchfall, speziell bei Kindern, wissen.

Mögliche Ursachen

Gründe, warum ein Kind Durchfall bekommen kann gibt es viele. Das Falsche, zu heiß, zu kalt, zu schnell oder auch zu viel gegessen und schon verändert der Stuhl seine Konsistenz, wird breiig, fettig, schleimig oder sogar flüssig. Auch Infektionen mit Viren, Bakterien oder Pilzen können Durchfall auslösen, ebenso wie Vergiftungen oder psychischer Stress. Wichtig ist: Dauert Durchfall länger an, wirkt das Kind darüber hinaus matt oder teilnahmslos, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, denn Durchfall ist eine ernste Sache.

Durchfall bei Kindern

Des Durchfallkranken bester Freund: die Toilette und reichlich Papier… 😉

Mögliche Folgen und Probleme

Durchfall an sich ist eine normale Reaktion des Körpers, bei der er versucht, irgendetwas los zu werden, was nicht in den Körper gehört. Eine groß angelegte Reinigungsaktion, wenn man so will.