Year: 2013

Kleine und große Reiter und Reiterinnen

Kleine Mädchen lieben Pferde. Große oft auch noch, denn wer einmal vom Pfede-Virus erfasst wurde, den lässt die Leidenschaft für die großen, sanften Wesen so schnell nicht wieder los. Welches Mädchen hat in seiner Jugend nicht von einem rasanten Galopp am Meeresstrand geträumt, bei dem sich der Wind in ihren Haaren verwirbelt und um sie herum nur die salzige Luft des Meeres und das Donnern der Hufe des treuen Pferdes.

Reiter am Strand
Der Traum (fast) jeden Reiters: Ausritt am Meer

Welch wunderbare Vorstellung. Manche von uns können sich diesen Traum sogar verwirklichen, meist zwar nicht unbedingt am Meer, aber dennoch den Traum, Reiterin (oder auch Reiter) zu werden. Ob das eigene Pferd, ein Pflegepferd oder nur die gelegentliche Schulstunde, Pferde sind eine Leidenschaft, nicht nur ein schnödes Hobby. …

Produkttest: GÜ New York Cheesecakes im Glas

Die Kultfirma GÜ London hat uns eine neue Variante ihrer leckeren Kuchenkreationen beschert und natürlich musste diese sofort ausgiebig getestet werden. Wie in der Überschrift ja schon zu lesen trägt die neue Geschmackskomposition den klangvollen Namen New York Cheesecake im Glas und eines kann ich schon vorweg nehmen: dieser kleine Kuchen ist jede einzelne der (leider reichlich) enthaltenen Kalorien mehr als wert. Doch der Reihe nach… …

Gesichtsmasken und die alte Frage: morgens oder abends?

Aus Hollywood-Filmen ist sie nicht wegzudenken: die Frau, die mitten am Tag mit Gurkenscheiben und Quark im Gesicht an die Tür geht. So lustig diese Einlage auch ist, als normale Frau, die im Leben steht, kann man es sich selten erlauben, den gesamten Tag für Schönheitspflege einzuplanen. Schnell und effektiv heißt die Devise. Da Gesichtsmasken Zeit brauchen, um zu wirken, sollte man dieses Schönheitsritual lieber abends machen. So hat man genug Zeit, aus der kurzen Gesichtspflege einen kleinen Wellness-Abend zu machen.

Herbstzeit: die Blätter werden trocken – die Haut leider auch

Nach einem wunderschönen Sommer ist er nun endlich da: der Herbst zeigt sich von seiner guten Seite und hüllt die Welt in traumhafte Farben von gelb bis dunkelrot. Lange Regenperioden blieben uns bisher (*klopf auf Holz*) erspart, das bunte Herbstlaub findet seine letzte Ruhe als trockene, braune Schicht auf dem Waldboden die nur darauf wartet, von Kinderstiefeln ordentlich durchgewirbelt zu werden. So schön der Herbst auch ist, er läutet gleichzeitig auch die Heizperiode ein, die vielen von uns oder besser gesagt unserer Haut schwer zu schaffen machen kann. …

Nicht vergessen: Heute bundesweiter Blitzmarathon!

Nicht vergessen: heute, 10.10.2013, findet der bundesweite Blitzmarathon statt. Also runter vom Gas!

Wobei eine vernünftige Fahrweise ja eigentlich das ganze Jahr über angesagt sein sollte! Denkt an Eure Mitmenschen: Fußgänger, Radfahrer, Kinder, Alte Leute, Sonstige Verkehrsteilnehmer aber auch Hunde, Katzen und andere Tiere… und natürlich auch an Eure eigene Sicherheit, denn bei der Geschwindigkeit ist im Falle eines Falles immer weniger mehr!

Bundesweiter Blitzmarathon
Bundesweiter Blitzmarathon

 

Trotz des nicht ganz ernst gemeinten Bildes sei an dieser Stelle auf folgendes hingewiesen: …

Gürtel aus Feuerwehrschlauch von K&K Piratebusiness wear

Feuerwehrschlauch ist in. Nicht nur bei Feuerwehrmännern und Leuten, deren Haus gerade im Begriff ist abzubrennen, sondern auch bei Otto Normalo auf der Straße. Glaubt Ihr nicht? Hab ich auch nicht, aber ich bin ja immer auf der Suche nach Neuem und so begab es sich, dass ich zu einem Gürtel aus eben diesem Material kam. Vielen Dank an die Hersteller, die mir den Gürtel kostenlos für den Test zur Verfügung gestellt haben. Für die ganz ungeduldigen das Fazit vorweg: GENIAAAAL 🙂

Ich gebe zu, ich war erst skeptisch, denn der Feuerwehrschlauch, aus dem mein „neuer“ Gürtel gemacht sein sollte ist gebraucht. Wie jetzt? Recycling in der Mode? Nicht neu, ganz klar, aber außerhalb von fragwürdigen Laufsteg-Kreationen und DIY-Krams frustrierter Hausfrauen bisher ja doch eher unbeachtet. Zu Unrecht, wie ich finde, denn die Sachen haben einen ganz eigenen Charme. …

Produkttest: idrink energy

Heute gibt’s für all die Koffein-abhängigen unter Euch mal wieder einen Energydrink-Test. Ganz im iPhone-Hype habe ich den den idrink energy für Euch getestet. Zuerst zum Offensichtlichen:

Die Verpackung

Wie es sich für einen ordentlichen Energydrink gehört und wir es von den Marktführern Red Bull und Co gewohnt sind kommt auch der idrink in einer schlanken 250ml Dose daher. Optisch ein echter Augenschmaus und passend zum Produktnamen in mattem weiß mit silbergrauer Aufschrift. Auffallend sind die Braille-Punkte (also Blindenschrift wie auf Geldscheinen und Medikamentenpackungen). Die aufgedruckten Punkte sind leider nicht tastbar und gehen damit am Sinn vorbei, aber wenigstens korrekt und damit wohl mehr als Stilelement gedacht als für sehbehinderte – obwohl das mal wirklich eine Neuerung wäre.

idrink in Braille
“idrink” in Braille – findet sich auch auf der Dose, leider aber nicht tastbar also ohne Funktion.

Anders als übliche Energydrink-Dosen ist die Dose des idrink pfandfrei und gehört in die gelbe Tonne, nicht in den Pfandautomaten. …

Zoo südlich von London verbietet Leopardenlook

Heute ging eine wirklich weltbewegende Meldung durch die Medien: Ein im Süden von London gelegener Zoo, genauer gesagt das „World of Adventures Resort“ in Chessington verbietet seinen Besuchern das Tragen von Kleidung mit Tiermustern. Das heißt im Klartext: keine Shirts im Zebra-Design, keine Leoparden-Leggins. Auch Kleidungsstücke, die andere Tierfelle imitieren wie beispielsweise Giraffen- oder Hyänenfell sind nicht gestattet. Alle, die sich dennoch mit besagten Mustern in den Zoo wagen bzw. diesen besuchen möchten werden vom aufmerksamen Zoopersonal umgehend ganz Christo-Like mit einem grauen Overall verhüllt und müssen mit diesem für die Dauer ihres Aufenthalt im Park tragen. (Für alle, denen diese Anspielung nichts sagt: Christo ist ein französischer Künstler, der gemeinsam mit seiner inzwischen verstorbenen Frau gerne mal Dinge verhüllt hat, wie beispielsweise im Jahr 1995 den Deutschen Reichstag oder auch, lange vorher, einen ganzen australischen Küstenabschnitt.)

Wie dem auch sei, die Tiermuster-bekleideten Parkbesucher werden also zwangsverhüllt, egal ob sie im Leoparden-, Zebra-, Giraffen- oder Hyänendesign auftauchen.

Diese Meldung führt mich gleich zu zwei Fragen:

Was genau ist „Hyänendesign“ und wie soll das aussehen? …

An meine Haut lasse ich nur Wasser und CD?

Wirklich? Ein ganz klares Ja, denn zumindest die Deos von CD sind echt super. Gut, es ist mein Lieblingsdeo, ich bin hier wohl etwas vorbelastet, wobei ich schon meine Gründe habe, warum ich dieses und kein anderes Deo bevorzuge:

Verfügbare Duftrichtungen

Sowohl die Duftrichtung “Wasserlilie” als auch die “Citrus” riechen sehr fein ohne aufdringlich zu sein und sind gleichzeitig absolute Geruchskiller was Schweißgeruch angeht. Und das alles ohne die Poren zu verstopfen.

Deo von CD Wasserlilie und Citrus Deo
Deo von CD Wasserlilie (links) und Citrus Deo (rechts)

 

Nachteil: Alkohol

Einziger Nachteil, der jedoch gleichzeitig ein Vorteil ist: beide Varianten enthalten Alkohol, um die Deos nach dem Rasieren anzuwenden muss man also schon ein etwas hart sein. …

Spätsommerübung: sich selbst verwöhnen

Ein fröhliches Hallo an alle Prinzessinnen da draussen!

Die Tage werden länger, die Sonne steht tief und wir sind, bisher jedenfalls, in diesem Jahr mit einem wundervollen Spätsommer gesegnet, der sich zumeist von seiner besten Seite zeigt. Wenig Regen, kaum grau, dafür strahlend blauer Himmel, ein paar Wölkchen, angenehme 20-25°C und damit das perfekte Wetter für…. ja, wofür eigentlich? Genau – für Outdoor-Sport, nochmal richtig in der Fußgängerzone Shoppen gehen, ein letztes Eis im Straßencafe, Gassi mit dem Hund, ein letztes Mal die Sommergarderobe ausführen.

Klingt toll – ist es auch. Aber es ist auch stressig. So schön die warmen und heißen Tage sind und waren, das alles ist anstrengend und viele von uns überlasten sich dabei heillos. …

Essence die Zweite: “Essence Soft Touch Mousse Make Up”

Weil’s so schön war gleich nochmal ein Test der Low-Price-Marke Essence. Diesmal hab ich das im Töpfchen für kleinstes Geld erhältliche Creme Make up getestet. Eines vorweg: ich war ehrlich überrascht. Nachdem die Essences Mascara zwar den Preis absolut wert aber nicht so wirklich der Weisheit letzter Schluss war ist das Creme Make Up wirklich gut, und das bei einem Preis von nicht mal 4 Euro. Aber der Reihe nach.

Der äußere Eindruck

Das Creme Make Up von Essences kommt in einem schlichten, kleinen Glastöpfchen mit Plastik-Schraubverschluss daher und heißt mit vollem Namen “Essence Soft Touch Mousse Make Up” – im Testfalle in der hellen Farbe 04 matt ivory. Wie der Name schon sagt soll mein Elfenbein-Teint damit matt, soft und mousse-mäßig verschönt werden. Es fehlt ein Schwämmchen oder ähnliches, im Topf findet man nur die Mousse, sonst nichts.

Interessanterweise ist das beige bedeckelte Design offenbar ein zweieiiger Zwilling von Maybelline jade Dream Matte mousse Make Up und auch das Töpfchen von Niveas Ideal Finish Mousse sieht dem vorliegenden von Essence verdächtig ähnlich oder besser Essence hat sich beim Design offenbar am Marktführer und seinen mächteigen Kameraden orientiert. Aber immerhin geht es um innere Werte, nicht wahr? 😉

Für langweiliges 08/15-Design gibt es nur 3 von 5 sgd-Lippen, vor allem weil die beigen Töpfchen so gar nicht zu den anderen, recht flippig bunt gestalteten Essence-Produkten passen.

3-von-5-kl

 

Essence Mascara – billig oder preiswert?

Heute lief ich im Supermarkt an einem großen Papp-Aufsteller vorbei, auf dem ein Mascara-Duo von Essence angeboten wurde. Essence ist ja von Haus aus eher etwas für den kleinen bis winzigen Geldbeutel, aber was günstig ist muss ja nicht gezwungenermaßen auch schlecht sein. Bei nicht mal 3 Euro für 2 (in Worten: ZWEI) Mascara konnte ich meine Neugier nicht zügeln – das musste einfach ausprobiert werden. Also sind die beiden Fläschchen in den auffallend poppigen Farben mit gekommen und wurden ausgiebig getestet. Das Ergebnis, welches an manchen Stellen zugegebenermaßen mit etwas frisch getuschtem Augenzwinkern daher kommt) könnt Ihr hier lesen. …

Starbucks kleine Plastik-Schoppen für unterwegs Teil 1

Jeder Starbucks-Fan kennt und liebt sie und alle anderen sollten sie dringend kennenlernen: das Kaffee-Trio aus dem Kühlregal. Und ja, ich darf das schreiben, denn ich bin absoluter Kaffee-Profi. Ohne den Türkentrank (darf man das heutzutage noch politisch korrekt sagen? Türkentrank? Ich denke schon – und falls nicht: das ist wertschätzend und nicht abwertend gemeint, denn ohne selbigen würde ich gar nicht funktionieren, geschweige denn könnte ich mitten in der Nacht noch Artikel darüber verfassen)… wo war ich? Ah ja – Ohne den Türkentrank würde ich nicht funktionieren, genau.

Praktischerweise muss man sich ja heute keine mobile Kaffeemaschine ins Auto bauen lassen oder dauernd Kaffee in einer antiquarischen Thermoskanne mit sich rum schleppen, denn Kaffee gibt es buchstäblich an jeder Ecke. Selbst mein Tankwart hält sich inzwischen für einen Barista. …

Starbucks Frappuccino kleine Plastik-Schoppen für unterwegs Teil 2

Hier die Fortsetzung von Teil 1 des kleinen Artikels zu den drei Starbucks Frappuccino Leckerheiten. Teil 1 gibts >> hier.

Mein klarer Favorit ist Coffee, so viel schon mal vorweg, so ganz ohne hinzugefügtes Aroma, einfach nur lecker Kaffee ;-).

Starbucks Frappuccino Mocca, Vanilla und Coffee
Starbucks Frappuccino Mocca, Vanilla und Coffee

Die Geschmacksrichtung Vanille ist wirklich sehr „vanillig“ und damit nur etwas für echte Vanille-Fans. Wenn Dein Lieblings-Eis aber schon immer Vanille war ist das sicher genau Dein Ding.

Facebook, NSA und die vorgeschlagenen Seiten oder: Paranoia wohin man blickt

Ok, ich gebe zu, ich bin vielleicht etwas in meiner Eitelkeit gekränkt. Heute Morgen mache ich, wie eigentlich jeden Morgen meinen Facebook-Account auf, um die aller-aller-wichtigsten Updates durchzugucken. Jaja, ich weiß, Facebook ist ein elender Zeitdieb und ich sollte eigentlich nur einmal am Tag nach den aktuellen Stati meiner viel zu zahlreichen “Freunde” gucken, aber wer macht das schon… 😉

 

Also wie gesagt, ich mache also Facebook auf, klicke auf die Timeline und was sehe ich da groß und fett direkt ganz oben?

DAS: …

Produkttest: Maybelline Eyestudio Lasting Drama Gel Eyeliner 24h

Aus der Maybelline Black Collection kommt ein neuer Eyeliner daher, der den schönen und vielversprechenden Namen „Maybelline Eyestudio Lasting Drama Gel Eyeliner 24h“ trägt. Doch hält der Name, was er verspricht? Antwort auf diese Frage gibt unser neuester Produkttest: Getestet wird wie gesagt der Maybelline Eyestudio Lasting Drama Gel Eyeliner 24h, in dem vielversprechenden Farbton „07 – chrome black“. Und auf geht’s 😉 …

Tipp, wenns mal schnell gehen muss: Trockenshampoo

Freitag Abend, Du hast mal wieder Überstunden hinter Dir und willst ausgehen, es fehlt aber die Zeit, Deine langen Haare noch zu waschen, weil Du alleine ne Stunde brauchst, um die Pracht wieder trocken zu föhnen? Dann hast Du drei Möglichkeiten: Du mümmelst Dich in Deinem ausgeleierten Jogginanzug auf die Couch, ziehst Dir irgendeinen Mist in der Glotze rein und bemitleidest Dich selbst. Oder Du gehst ins Bad, wäschst Deine Haare und stehst die nächste Stunde mit dem Föhn auf extra-heiß im Bad, nur um nach der Akion zu merken dass Dein Date längst mit ner anderen ausgegangen ist oder Du nach der heißen Föhnerei schon wieder verschwitzt bist. Gut, wenn Du vorgesorgt hast für solche Situationen und Trockenshampoo daheim hast.

Trockenshampoo? Das ist ein Witz, oder?

Nein, kein Witz. Die heutigen Trockenshampoos sind wirklich ernst zu nehmende und vor allem sehr praktische Helferlein im täglichen Beauty-Kampf. …

Produkttest: Nature Energy Red Berry Acai – der etwas andere Energydrink

Ich gebe zu, ich war zuerst skeptisch als ich mich als gestehende Dauer-Konsumentin von Red Bull an Energydrinks anderer Marken gewagt habe. Aber, wer nicht wagt, der nicht gewinnt, also her mit der Konkurrenz.

Die ersten Testobjekte: Nature Energy aus dem Hause Traisentaler Getränke GmbH & Co aus dem schönen Österreich. Gesagt, gekauft, getestet.

Zur Verfügung stehen aktuell 4 verschiedene Geschmacksrichtungen: Cola, Citrus, Blueberry und Red Berry Acai. Zum Testen habe ich mich vorerst mal für die hübsche rote Dose mit dem vielversprechenden Namen Red Berry Acai entschieden. Und los geht’s:

Name des getesteten Produkts:

Nature Energy Red Berry Acai

Die Angaben wie Zutaten, Nährwerte und co findet Ihr ganz unten. Hier erst mal der Test selbst:

Der erste Eindruck

Das Design der Dose ist etwas psychedelisch, rot mit Schnörkeln und Blasen. Durfte wohl nicht viel kosten, der Designer ;-). Aber wir wollen ja auch das Getränk testen, nicht die Dose.

Produkttest Nature Energy Red Berry Acai
Produkttest Nature Energy Red Berry Acai (im Bild links)

Beim Öffnen der Dose ist das vertraute Zischen zu hören – oh Gott sei Dank, nicht eines dieser CO2-freien Fußbad-nach-dem-Joggen-Getränke. Und ja, von Kohlensäure müssen Mädchen rülpsen, und Jungs auch… kann man sich aber auch verkneifen und trotzdem kohlensäurehaltig trinken. Ist Geschmackssache, ich weiß – aber da das mein Test ist darf ich auch schreiben, dass Energydrinks ohne Kohlensäure schmecken wie… eben wie besagtes Fußbad. Und nein, ich habe noch kein Post-Waldlauf-Fußbad probiert, dieser Vergleich entspringt eher meiner Phantasie. 😉 …

Stilblüten der deutschen Sprache – heute: ABC-Schützen

Gerade kams im Radio: demnächst sind die Sommerferien vorbei und die ABC-Schützen werden wieder die Straßen unsicher machen. ABC-Schützen also? Ahja. Witzigerweise ist mir die Analogie, dass ABC-Schützen ja auch Waffen brauchen und dann sicher eben solche benutzen würden bisher nicht aufgefallen. Ehrlich gesagt war das Wissen, was genau ABC-Waffen sind auch eher passiv und ich musste erst Wikipedia befragen, wofür das ABC denn nun genau steht. Atomar, Biologisch und Chemisch, kurz ABC.

Wie hab ich mir das denn nun vorzustellen? 6 jährige, die Atomwaffen im Rucksack haben? Kleine Stöppkes, deren Frühstück aus Bohnen und Zwiebeln bestand und die deshalb Giftgas von sich geben *hust*? Oder, um die dritte Kategorie auch noch abzudecken, etwa reinigungsfanatische Ex-Kindergartenkinder, die durch das Mischen verschiedener Putzmittel chemische Kampfstoffe herstellen, ehe sie im Sachkundeunterricht lernen, dass man das besser nicht macht? …

Endlosschleife im Radio – oder “Up all night to get Lucky”

Musik, was eine wunderbare Erfindung. Und es gibt so viele Songs, die man immer und immer wieder hören kann und will. Und es ist auch immer für jede Stimmung und jede Laune das Richtige dabei: Langsame Balladen für ruhige Abende oder in Selbstmitleid verbrachte Heulorgien nach Trennung oder Streit, fetzige Rocktitel für Sport, Training oder einfach zum Abtanzen, eingängige Popmusik, um beim Autofahren nicht einzuchlafen und last, but not least Hiphop oder Rap für all die, die auf Lyrik aber nichts davon ver-stehen (deutsch) oder an denen ein Gangsterrapper verloren gegangen ist (englisch). Alles großartig – meistens. …

Es muss nicht immer Eis sein

Inzwischen dürfte es auch der letzte gemerkt haben: Es ist Sommer. Genauer gesagt ist es so heiß, dass man geneigt ist, den ganzen Tag nur im kühlen Zimmer oder besser noch im Kühlschrank zu verbringen. Wohl dem, der eine Klimaanlage hat. Da letztere in Deutschland aber immer noch Mangelware sind, zumindest im Privathaushalt, denn im Auto hat ja heute fast jeder eine “Klima” muss man eben auf andere Mittel der Abkühlung zurück greifen.

Was liegt da näher, als sich das ein oder andere Eis zu gönnen? Nur leider, leider hat Eis einen riesigen Nachteil: weil kalte Nahrungsmittel weniger geschmacksintensiv wahrgenommen werden als warme muss man der Eismasse Unmengen von Zucker zufügen, bis die Sache nachher auch wirklich schmeckt. All diejenigen, die statt “Wassereis” die milchigen und schokoladigen Sorten bevorzugen bekommen zum Zucker obendrein noch eine große Portion Fett verabreicht. Und was passiert mit diesem? Genau – es landet ohne Umschweife direkt auf den Hüften.

Tja – nun ist uns immer noch heiß, aber dick werden wollen wir auch nicht. Was also tun?

Nagellack und Sommerhitze: was tun, wenn der Pinsel auf den Lack trocknet?

Im Sommer sollen alle Nägel schön sein, am besten in aktuellen, modischen Farben. Schnell soll’s gehen und da kommen die 60 oder sogar 45 Sekunden Lacke wie gerufen. Lackieren, pusten, fertig. Schon kann man die frisch gelackten Zehen in den neuen Riemchensandalen versenken, ohne das teure Leder zu beschmieren oder die schöne Lackoberfläche zu zerstören.

Funktioniert wunderbar. Bis etwa 25 Grad. Wird es, so wie in den letzten Wochen, aber so richtig heiß, kann man gar nicht schnell genug lackieren. Die Schnelltrockner unter den Lacken binden so schnell ab, dass man entweder häßliche Streifen, Rillen und Wellen bekommt oder sogar mit dem Pinsel auf dem Nagel festklebt. Das Ergebnis ist alles andere als salonfähig. Natürlich hat man als moderne Frau keine „normalen“ Nagellacke mit langer Trocknungsdauer mehr in Petto und erfahrungsgemäß stellt sich das Lackier-Problem auch nicht irgendwann unter der Woche sondern Samstag Abend 22:01 Uhr kurz vor dem geplanten Date heraus.

Nagellack bei Sommerhitze problemlos auftragen
Toll in Sandalen: sauber lackierte Nägel

Was also tun, wenn der Nagellack schneller trocknet als man sauber lackieren kann?

Hier hilft ein alter und einfacher Trick oder besser gesagt zwei: …

Produkttest: Oral-B/blend-a-med Pro-Expert Zahncreme Tiefen-Reinigung

Dank dem den Lesern und Leserinnen hier sicherlich bekannten Portal for me kam ich in den Genuss, eine neue Zahncreme vor der endgültigen Markteinführung, welche inzwischen vor einigen Tagen stattgefunden hat, kostenlos zu testen. Ich gebe zu, zunächst war ich mehr als skeptisch, hat doch sicher jede(r) von uns schon einmal die als ultimativ, neuartig und absolut unvergleichlich gut angepriesene Zahncreme der Firma xxx (an dieser Stelle kann man wohl jede beliebige einfügen) getestet – leider meist nur mit wenig bis gar keinem Erfolg.  …

Willkommen :)

Ein herzliches Willkommen im Blog mit dem schönen Namen “SEI-GANZ-DU!”

Worum es hier gehen soll? Klar – und Dich! Und um alles, was Dich so bewegt. Zum Beispiel Produkttests ganz unterschiedlicher Sachen von A wie Auto bis Z wie Zitronensorbet oder Beauty- und Wellness-Tipps, Infos rund um die Familie, Partnerschaft, Freunde, Lifestyle, Mode, Wohnen, Hobbies und und und. Klar dürfen auch Kinder und Haustiere nicht fehlen, keine Frage. Alles mit einer guten Portion Humor versteht sich.

Ich freue mich auf viele Leser und Ihr Euch hoffentlich über viele Themen, die hier behandelt werden.

Man liest sich!