Anzeige
Zum Inhalt springen

Knie zerschrammt, deshalb erst mal Yoga

Sieht gemütlicher und einfacher aus als es ist ;-)

Wie bereits berichtet hat’s mich ja geschmissen und die Knie-Sache zieht sich wie Gummi. Langsam ist es so weit verheilt, dass ich wieder mit dem Laufen starten kann, hurra.

So ganz untätig war ich in der Zwischenzeit nicht, hab mir eine Yoga-App runter geladen und mal angefangen zu stretchen. Man glaubt gar nicht, wie „steif“ man wird, wenn man den ganzen Tag am Computer oder über Büchern sitzt und nur mit dem Hund zwar spazieren geht, aber ansonsten nichts an Bewegung im Alltag hat, von Sport ganz zu schweigen.

Für alle, die jetzt denken „jaja, Yoga, das ist was für faule, da steht man ja eigentlich nur oder sitzt rum“ – weit gefehlt. Ich kann Euch aus gut informierter und absolut aktueller Quelle sagen,

Yoga ist anstrengend. Sehr sogar.

Glaubt Ihr nicht? Dann probiert es aus! Hoch die Hintern vom Sofa und die ersten Übungen ausprobiert, Ihr werdet staunen, was Euch tags drauf alles so zwickt und zwackt. 😉

Ich gestehe, ich hätte niemals gedacht, dass selbst Yoga den Puls so richtig in die Höhe treiben kann. Ist aber so. Das ganze Halten und Stretchen ist wie gesagt anstrengender als erwartet und tut so richtig gut. Ich kann Euch das als Ausgleich oder auch einfach nur zum Entspannen und für das gute Gefühl, was gemacht zu haben nur wärmstens empfehlen. Es gibt Apps fürs Handy, oft mit kostenlosen Einsteiger-Bereichen, Youtube-Videos und Anleitungen als Bild. Es ist wirklich für jeden was dabei und man braucht keine große Ausrüstung.

Eine Matte (falls Ihr noch keine habt, kauft Euch eine dieser dicken, gummierten. Man rutscht nicht so leicht und wenn man eine Übung im Liegen macht kann der Boden mit der Zeit gerade zu Beginn ganz schön hart sein. Ich habe z.B. diese hier (ist ein Amazon-Link)

Günstig und echt weich – wie lange sie hält kann ich noch nicht sagen, wie Ihr wisst bin ich noch neu was Yoga angeht. Aber bisher: top. 🙂

Ansonsten kann man Yoga einfach in bequemen Klamotten machen, zur Not tut’s ein Schlafanzug. Also keine Scheu, einfach mal ausprobiert und Ihr werdet sehen, tut gut und macht sogar Spaß 🙂